Leipziger Pflegedienst Löwenherz: Empathische Mitarbeiterführung und Patientenbetreuung

Mit seiner über 22-jährigen Erfahrung für Betreutes Wohnen und Ambulante Pflege zählt der Leipziger Pflegedienst Löwenherz zu den ersten privaten Pflegediensten Leipzigs und hebt sich durch verschiedene Maßnahmen deutlich von der Konkurrenz ab.

Der Leipziger Pflegedienst Löwenherz bietet seinen Mitarbeitern zwei verschiedene Arbeitszeitmodelle an. Diese besonderen Strukturen sind sowohl für das Unternehmen, die Mitarbeiter als auch für die Kunden von erheblichem Vorteil: Der Leipziger Pflegedienst Löwenherz hat kaum Krankheitsfälle zu beklagen, die Mitarbeiter können von planbarer Freizeit, der Möglichkeit bei wichtigen privaten Terminen rechtzeitig den Dienst untereinander zu tauschen sowie einer entlastenden Arbeitsverteilung mit einer festen Patientengruppe profitieren und damit Übergabeproblematiken entgehen und auf die gesundheitlichen Probleme und Bedürfnisse der Patienten besser eingehen. Die Patienten haben so maximal drei feste Bezugspersonen. Vor allem jüngere Mitarbeiter nehmen gern auch die sogenannte „Springer“-Stelle war: Sie schätzen die Abwechslung bei den Patienten; die weniger planbare Freizeit auf dieser Stelle wird ihnen zudem mit besserer Bezahlung kompensiert.

Der Leipziger Pflegedienst Löwenherz bemüht sich v. a. um die Integration von älteren Mitarbeitern und bietet ihnen Beratungstätigkeiten, wenn die Arbeit in der Pflege nicht mehr möglich ist. Zudem hat das 100-Mann-Unternehmen durch Aufgabenumverteilung fünf Schwerbehinderten-Stellen geschaffen, auf denen sich die Mitarbeiter v. a. Dokumentations- und Verwaltungsaufgaben widmen.

Auszubildende mit Noten, die besser als 2,5 sind, dürfen sich Gutscheine jedweder Art aussuchen – je nach Ausbildungsjahr und Note jährlich bis zu 250 €.

Wöchentliche Dienstbesprechungen, zweimal jährliche Treffen mit den Azubis und externe psychologische Begleitung bei der Lösung von Konflikten zeigen die offene und transparente Kommunikationskultur des Unternehmens. Zudem wird das Thema Kommunikationskultur künftig auch Teil der Ausbildung im Unternehmen sein.

Neben attraktiven Gehältern erhalten die Mitarbeiter, als Ausgleich für die körperlich anstrengende Arbeit, monatlich Massage-Gutscheine, die sie in den firmeneigenen Massageräumen einlösen können.

Frau Benkenstein, die Geschäftsführerin des Leipziger Pflegedienstes Löwenherz ist davon überzeugt, dass nur durch eine empathische Mitarbeiterführung auch eine empathische Pflege möglich ist. Sie versteht sich als Coach der Leistungskräfte, welche sich wiederum als Coaches der Mitarbeiter begreifen. Mit der Wahrnehmung der inneren Einstellung der Empathie geht dann wiederum Wertschätzung einher.

Im Zuge der 2015 erfolgten Revolution der Pflegeversicherung stehen den Pflegebedürftigen und ihren Angehörigen Betreuungs- und Entlastungsleistungen von monatlich 100 € zur Verfügung. Im Rahmen einer Workshop-Reihe stellte Löwenherz fest, dass fast alle Mitarbeiter bereit sind, einige Stunden mehr in der Woche für diese Entlastungsangebote zu arbeiten und ihre eigenen Ideen umzusetzen. Aus der Vielzahl an Vorschlägen wurde ein großer Katalog an Freizeitideen wie Zoobesuche, gemeinsame Sparziergänge, Lesungen oder Gesprächskreise zu verschiedenen Themen entwickelt.

Vorteile: Durch die ganzheitliche empathische Mitarbeiterführung und Patientenbetreuung wie sie der Leipziger Pflegedienst Löwenherz betreibt, wird der Mensch in den Vordergrund gerückt. Dies kommt dem Unternehmen zu Gute - in Form von engagiertem und motiviertem Personal und einem guten Image.

Beginn des Projektes / der Maßnahme: 1992

Leipziger Pflegedienst Löwenherz: Empathische Mitarbeiterführung und Patientenbetreuung

Leipziger Pflegedienst Löwenherz | Andreasstraße 2, 04275 Leipzig | http://www.pflegedienst-loewenherz.de

Bereich

  • Soziales

Unternehmensgröße

  • 100 bis 199 Mitarbeiter

Branche

  • Gesundheits- und Sozialwesen