EthikBank eG: Die ethisch-ökologische Direktbank für nachhaltige Finanzdienstleitungen

Das Fundament dieser Abgrenzung zu konventionellen Banken bildet das EthikBank-Prinzip. Die erste Säule dieses Prinzips stellen die Anlagekriterien dar, auf deren Basis alle Geschäfte der Bank ausgeführt werden.  Grundsätzlich  schließt die EthikBank Investitionen in Rüstungsgeschäfte, Atomkraft oder in Unternehmen, die Kinderarbeit zulassen, aus. Unternehmen, die Geld von der EthikBank bekommen, müssen sich dagegen aktiv für eine nachhaltige Wirtschaftsweise engagieren. Beispielhafte Positivkriterien, anhand derer die Bank dies festmacht, sind das Engagement gegen den Klimawandel, die Förderung von Gleichberechtigung und Vielfalt der Mitarbeiter oder das Schaffen und der Erhalt von Arbeitsplätzen.  Die zweite Säule des EthikBank-Prinzips bildet die praktische Umsetzung der Anlagekriterien durch den Ethik-Kompass. Alle Unternehmen und Staaten, denen die EthikBank Kredite gewährt, werden regelmäßig einer Ethikprüfung unterzogen. Die Ergebnisse dieser Untersuchungen münden in konkreten Positiv- und Negativlisten.

Die Transparenz, die sich auf alle Geschäftsbereiche der Bank bezieht, ist die dritte Säule des EthikBank-Prinzips. Die Anlagepolitik und der Ethik-Kompass sind die Leitplanken aller Geschäfte, die die EthikBank auch lückenlos offenlegt - jeder Kundenkredit, jedes Wertpapier und jede Beteiligung ist über die Website des Unternehmens einzusehen. Außerdem stellt die Bank ausgewählte Kunden, die sich durch besonderes Engagement und Visionen auszeichnen, in Form eines ausführlichen Porträts regelmäßig auf ihrer Homepage vor. Da die EthikBank Transparenz als ihr höchstes Gut sieht, lässt sie die Einhaltung der eigenen  Anlagegrundsätze im Tagesgeschäft zudem von unabhängigen Wirtschaftsprüfern untersuchen. Um der Bezeichnung gläserne Bank vollständig gerecht zu werden, betreibt die Bank außerdem noch einen Blog, auf dem aktuelle Themen und Neuigkeiten diskutiert werden.

Die abschließende Säule des EthikBank-Prinzips bilden die Förderprojekte der Bank. Die EthikBank fördert je ein Ethik-, Frauen- und Umweltprojekt. Momentan sind dies ein Projekt zur Förderung der Entwicklungszusammenarbeit in Nepal (hamromaya Nepal e.V.), ein Projekt zur Förderung von Mädchen und Frauen in Afghanistan (Verein zur Unterstützung von Schulen in Afghanistan e. V.) sowie ein Umweltschutzprojekt  zusammen mit der NGO urgewald. Besonders ist dabei, dass auch die Kunden der EthikBank diese Projekte durch die Wahl eines Förderkontos, dessen Zinserträge einem der drei Förderprojekte zu Gute kommen, direkt unterstützen können.  Die Idee basiert auf einer langfristigen Begleitung und einem gemeinsamen Engagement von Bank und Kunden. Die Gesamtspenden belaufen sich seit 2002 auf knapp 370.000 Euro.

2012 war die EthikBank für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert und wurde in der Kategorie „Deutschlands recyclingpapierfreundlichstes Unternehmen“ unter die TOP 3 gewählt. Außerdem wurde sie von „Börse-Online“ und „n-tv“  2006als Bank des Jahres  ausgezeichnet und 2014 in einer Umfrage des Deutschen Instituts für Service-Qualität (DISQ), ebenfalls im Auftrag von „n-tv“, zur Hausbank des Jahres gekürt.

Vorteile: Nachhaltige Finanzprodukte – Sozialökologisch und transparent.

Beginn des Projektes / der Maßnahme: 2002

EthikBank eG: Die ethisch-ökologische Direktbank für nachhaltige Finanzdienstleitungen

EthikBank eG | Martin-Luther-Straße 2, 07607 Eisenberg | http://www.ethikbank.de

Bereich

  • Ökonomie

Unternehmensgröße

  • 50 bis 99 Mitarbeiter

Branche

  • Finanz- und Versicherungswesen