blechmöbel: Zeitlos-nachhaltiges Design aus dem Erzgebirge

Bereits bei der Gründung von blechmöbel durch den Designer Nils Hauer und Produktionsleiter Knut Weitzel war der Aspekt der Nachhaltigkeit von großer Bedeutung, wobei es sich hier um einen facettenreichen Begriff der Nachhaltigkeit handelt.

Dazu gehört der Anspruch, keine Einrichtungsgegenstände herzustellen, die nach einer kurzen Zeit wieder aussortiert werden – das klare und schlichte Design ist zeitlos.

Um diese Langlebigkeit zu erreichen, muss auch die Qualität stimmen. Lange Testphasen und intensiver Austausch stehen im Vordergrund der Produktentwicklung. Als es zu Beginn die Frage nach der Beschichtung des Stahls zu beantworten galt, wägte man sehr genau zwischen der Beschichtung mit Nasslacken und Pulverbeschichtungen ab – die Entscheidung fiel schließlich zugunsten der Pulverbeschichtung. Ausschlaggebend waren die nicht-gegebenen Ausdampfungen, die bei Nasslacken zu beobachten wären. Auch das Vermeiden von Abfällen durch das passgenaue Anbringen des Lacks spielte eine Rolle.

Bei der Produktion wird auch Holz eingesetzt. Dabei ist den Machern von blechmöbel wichtig, dass dieses nicht neu geschlagen wurde oder gar aus Plantagen stammt – vielmehr achten sie auf die Wiederverwendung von altem, ausrangiertem Holz. Auch hier muss die Behandlung hohe Standards erfüllen, zum Einsatz kommen nur Öle, die für die Behandlung von Holzspielzeug zugelassen sind.

Nachhaltigkeit wird jedoch auch als Verantwortung gegenüber der Region begriffen: Ausschließlich regionale Produzenten und Handwerker werden mit der Fertigung der Möbel bzw. der Bauteile betraut, wobei auch hier ein intensiver Austausch und gemeinsame Entwicklungen von innovativen Designs im Vordergrund stehen. Dabei ist egal, was das vordergründige Metier des Handwerkbetriebs ist – die Qualität der Arbeit und das individuelle Know-How stehen im Vordergrund. So hat man beispielsweise bei der Entwicklung von mit Magneten versehenen Filzkissen mit einem Schuhmacher zusammengearbeitet. Dadurch werden die Partner gefordert, aber auch gefördert.

Und schließlich wird der Transparenz gegenüber den Käufern ein hoher Stellenwert zugesprochen. blechmöbel kommuniziert zum einen auf der website sehr klar, für was sie stehen; für tiefergreifende Informationen stehen die Macher gerne im persönlichen Gespräch zur Verfügung.

Vorteile: Regionale Wertschöpfung, Innovationsförderung, Ressourceneffizienz, langlebige Produkte

Beginn des Projektes / der Maßnahme: 2012

blechmöbel: Zeitlos-nachhaltiges Design aus dem Erzgebirge

blechmöbel | Obere Schlossstraße 10, 08340 Schwarzenberg | http://blechmoebel.com

Bereich

  • Ökonomie

Unternehmensgröße

  • bis 49 Mitarbeiter

Branche

  • Verarbeitendes Gewerbe