bcs kommunikationslösungen: Potenziale früh erkennen und fördern

Die IT-Branche kann ihr Beschäftigungspotential schon lange nicht mehr ausschöpfen. Besonders in Zeiten des demografischen Wandels und Fachkräftemangels brauchen wir mittelständische Unternehmen wie bcs kommunikationslösungen. Die kreativen QuerdenkerInnen aus Halle haben sich dem Open Source Gedanken verschrieben und dafür wollen sie auch schon früh den technikaffinen Nachwuchs begeistern.

Ein umfangreiches Praktikums-Angebot für SchülerInnen ab der zehnten Klasse ist dabei nur ein kleiner Teil des Engagements um dem weiter steigendenen Fachkräftemangel zu entgehen.

Auch in Schulen möchte bcs das Potential und die Begeisterung der SchülerInnen nicht ungesehen lassen. In verschiedenen Projekten können SchülerInnen selbständig und kreativ den Open Source Gedanken als Alternative zu Microsoft & Co. kennenlernen. bcs möchte eine nachhaltige PC-Software in den Schulen etablieren und damit vermitteln, dass der Kauf von Neugeräten nicht immer die optimale Lösung ist.

Eine strategische Ausrichtung dieser Maßnahme ist allerdings schwer zu realisieren, weil Schulen oftmals an Lizenzverträge gebunden sind. Mit Hilfe der Soft- und Hardwarelösungen von bcs soll mehr Barrierefreiheit geschaffen werden, sodass auch dieses Problem gelöst werden kann.

Vorteile: Mit der Vermittlung alternativer und nachhaltiger Softwarelösungen werden junge Potentiale gefördert und begeistert. In den Schulen wird zudem Nachhaltigkeit im Umgang mit Technik vermittelt.

bcs kommunikationslösungen: Potenziale früh erkennen und fördern

bcs kommunikationslösungen (Burkhardt Computerservice) | Harz 51, 06108 Halle | http://www.b-c-s.de/

Bereich

  • Soziales

Unternehmensgröße

  • bis 49 Mitarbeiter

Branche

  • Information und Kommunikation